top
logo landliebe logo


Sie befinden sich hier Arrow Aktuelles

Dorferneuerung

Die Bergstadt Landau wurde 1982 in das Hessische Dorferneuerungsprogramm aufgenommen mit dem Ziel, die historisch wertvolle Bausubstanz in einer attraktiven Altstadt zu erhalten. Rund 150 Gebäude wurden erfaßt, davon gelten 30 als hochrangige Kulturdenkmäler. Alle anderen bilden innerhalb der noch erhaltenen Stadtmauer eine schützenswerte Gesamtanlage.

Landau wurde zum Pilotprojekt des Lehrstuhls Hannover, was seinen Niederschlag in zwei Publikationen fand: "Mensch und Bauwerk" und "Deutsche Dörfer".

Noch heute profitiert der Ort von den Investitionen der 1980-er Jahre, als die Nachbildung des Kumps auf dem Marktplatz entstand, die Einfassung des Beetes auf dem Rathausvorplatz aus Sandstein, als sowohl der Marktplatz als auch zum Beispiel die Mauerstraße neu gepflastert wurden – um nur einige Beispiele zu nennen.

Für 2011 hat die Stadt Bad Arolsen für Landau erneut einen Antrag auf Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm gestellt – zusammen mit Neu-Berich, Braunsen und (eingeschränkt) Wetterburg. Die Bad Arolser Stadtteile sind aber in diesem Jahr leider nicht zum Zuge gekommen, wie die im Juni veröffentlichte Liste des Hessischen Wirtschaftsministeriums zeigt (einzusehen auf der Web-Seite unter www.wirtschaft.hessen.de, Pressemitteilung vom 6. Juli 2011).


bottom