top
logo landliebe logo


Sie befinden sich hier Arrow Geschichte

Geschichte

1631 - 1648 Die Stadt gerät in schwere Bedrängnis im 30-jährigen Krieg. Schweden befinden
sich in Landau.
1636 Zum dritten Mal fordert die Pest ihre Opfer.
1645 Seit diesem Jahr weist das Kirchenbuch Eintragungen auf.
1663 16 Häuser der Stadt brennen nieder.
1676 Fürst Friedrich Anton Ulrich, der spätere Erbauer des Arolser Residenzschlosses, wird in Landau geboren und getauft.
1749 Am 26. Oktober brennen südwestlich der Kirche 50 Häuser ab. Bürger aus Freienhagen und Sachsenhausen helfen bei den Löscharbeiten. Noch heute erinnern zahlreiche Hausinschriften an diese Feuersbrunst.
1749 - 1763 Das Schloss wird um-, die Oberstadt wieder aufgebaut.
1760 - 1762 Französische Truppen sind während des Siebenjährigen Krieges in Landau.
1813 Auch vom Krieg gegen Napoleon bleibt die Stadt nicht verschont: Kosaken stehen vor
den Toren.
1832 Das "Niedere Tor" wird abgerissen.
1839 Die Synagoge auf der Heide wird fertiggestellt.
1854 Der Rat der Stadt zieht ins "Rothesche Haus" um, das auch jetzt noch als "Rathaus" bezeichnet wird. Das alte Gebäude wird abgebrochen. An seiner Stelle entsteht 1855 die heutige Schule.
1873 38 Häuser auf beiden Seiten der Mittelstraße brennen nieder. Auch das "Obere Tor" verschwindet aus dem Stadtbild.



bottom