top
logo landliebe logo


Sie befinden sich hier Arrow Projekt "Landliebe"

Entstehungsgeschichte

Den drängenden Fragen der Zukunft stellten sich 2005 „Landögger", Zugezogene und Experten, als sie das Projekt Landliebe ins Leben riefen. Dabei waren der Ortsbeirat, das Bauamt der Stadt Bad Arolsen und das Landesamt für Denkmalpflege Marburg.

Später kamen Professor Alexander Eichenlaub und eine Gruppe Studenten der Universität Kassel dazu (Fachbereich: Architektur Stadtplanung Landschaftsplanung), die die Bergstadt wissenschaftlich unter die Lupe nahmen und Ergebnisse und Perspektiven für die Zukunft zusammenfassten.

Nach drei Bürgerversammlungen und ein knappes Jahr später übergab die Gruppe aus Kassel den Staffelstab an etwa 50 engagierte Landauer, die zunächst drei Arbeitsgruppen bildeten. Unterstützt von der Stadt Bad Arolsen und mit weiterer Hilfe von Fachleuten legten sie mittel- und langfristige Ziele fest. Mit am wichtigsten war und ist: Infrastruktur wie die Schule (Foto) erhalten, die Attraktivität für junge Familien steigern, Wegzug und Leerstand verhindern, Energieeffizienz erhöhen.

landliebe1


bottom